edles-fleisch-rezeptideen-chashu-schweinebauch-kartoffelschwein_1
Chashu vom Münsterländer Kartoffelschwein
17. Juni 2019
edles-fleisch-rezeptideen-pulled-pork
Pulled Pork ohne Rauch
22. Juli 2019

Tomahawk mit gegrillter Bete

edles-fleisch-rezeptideen-tomahawk_ringelbete_husumer_faerse_1

Primär soll es heute nicht ums Tomahawk gehen, auch wenn es ein sehr schönes von der Husumer Färse war!

Im Fokus steht hier heute mal die Beilage. Rote Bete kennt doch jeder, aber wie sieht es mit den anderen Farben aus? Gelbe Bete oder sogar die Ringelbeete welche doch der Hingucker schlechthin ist!

Geschmacklich würde ich im Vergleich zur roten Bete einen minimalen Abstrich in der „Erdigkeit“ anmerken, sonst sind sie doch alle ziemlich gleich. Was kann ich nun mit der Bete anstellen?

Kochen, als Salat, glasiert oder angebraten sie ist schon sehr vielseitig einsetzbar. Diesmal wird sie mariniert und landet direkt auf dem Grill! Legen wir los:

 

Zutaten für 2 – 3 Personen:
  • 1 x Tomahawk von der Husumer Färse
  • Pro Person mindestens 1 Bete
  • 1-2 Bund Frühlingszwiebeln
  • Olivenöl
  • Rotweinessig
  • Zucker
  • Knoblauch (frisch oder granuliert)
  • Zitrone
  • Salz & Pfeffer
  • Thymian

Vorbereitung:

Das Fleisch eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit es sich auf Raumtemperatur akklimatisieren kann. 10 Minuten vor der Zubereitung etwas salzen für eine bessere Kruste.

Die Bete schälen, mit Olivenöl, einem Schuss Rotweinessig, einem Spritzer Zitronensaft, einer Prise Zucker, dem gepressten Knoblauch, Thymian sowie Salz und Pfeffer marinieren und für 30 Minuten ziehen lassen.

Zubereitung:

Das Tomahawk wird von jeder Seite für 2 Minuten angegrillt und landet anschließend im indirekten Bereich zum Nachziehen. Die Zieltemperatur liegt bei 53 °C – 56 °C, was je nach Dicke ca. 15 – 30 Minuten in Anspruch nehmen sollte.

Die Bete werden von jeder Seite für 5 Minuten bei mittlerer Hitze angegrillt und während des Grillvorgangs noch mit der Marinade eingepinselt ebenso wie die Frühlingszwiebeln welche im Ganzen mit auf dem Grill Landen.

Die erste Zeit tut sich bei der Bete nicht sehr viel, jedoch solltet ihr sie nicht aus den Augen lassen. Wenn sie genug Flüssigkeit verloren haben, ist der Übergang von braun zu schwarz fließend.

Ist das Fleisch fertig, wird noch tranchiert und das war’s auch schon.

Zusätzlich habe ich noch etwas Kräuterbaguette gemacht, selbsterklärend Baguette mit Kräuterbutter einschmieren und anrösten. Frische Kräuterbutter bekommt ihr direkt am Marktwagen.

 

Gutes Gelingen und guten Appetit.