US Wagyu Roastbeef mit Kartoffelgratin und Pfifferlingen
6. März 2019
Teres Major mit Spargel & Salzkartoffeln
6. Mai 2019

Steakstulle mit Filet von der Husumer Färse

Manchmal gibt es Tage, an denen man schlichtweg keine Lust hat, viele Töpfe oder Pfannen aufzusetzen … aber ein Butterbrot soll es trotzdem auch nicht sein.

In dem Fall ist die “Steakstulle” immer eine gute Option.

Letzten Endes kann man die Zutaten für ein Gericht auch einfach mal auf einer knusprigen Scheibe Estragon Brot verpacken. Dafür braucht man nur eine Pfanne und z. B. folgende Zutaten.

 

Einkaufsliste für 2 Personen:

  • 2 x 200 g Filet von der Husumer Färse
  • 3–4 Champignons
  • 1 kleine Aubergine
  • 1 Fleischtomate
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Scheiben Brot
  • 2 Stängel Estragon
  • BBQ Sauce
  • Olivenöl
  • Butterschmalz
  • Salz & Pfeffer
  • optional: Eier und Cheddar

 

Vorbereitung:

Das Fleisch eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit es sich auf Raumtemperatur akklimatisieren kann. Nach Belieben mit etwas Küchengarn vor dem Anbraten in Form binden.
Das Gemüse waschen und in Scheiben schneiden. 1 Knoblauchzehe in Würfel schneiden, die anderen beiden in Stifte.

Zubereitung:

Je nachdem wie dick die Filets sind, startet man entweder mit dem Gemüse oder dem Fleisch. Meine waren etwas dicker, so habe auch mit ihnen angefangen.
In etwas Butterschmalz wird das Fleisch von jeder Seite für 1 Minute bei hoher Temperatur angebraten. Anschließend wird es mit einem Thermometer versehen und wandert bei 90 °C in den Ofen bis es 53 °C erreicht.

Nun geht es zum Gemüse. Die Aubergine, Pilze und Tomaten werden jeweils nach und nach kurz in Olivenöl sowie mit etwas Salz & Pfeffer angebraten. Die Zwiebeln werden zunächst mit etwas Knoblauch angebraten, anschließen gesalzen und gepfeffert und zum Schluss mit etwas BBQ Sauce vermischt. Anschließend kann alles in einer Form im Ofen warmgehalten werden.

Wenn das Fleisch 53 °C erreicht hat, wird es aus dem Ofen genommen und darf noch 5 Minuten ruhen. Dabei zieht es auf 54 °C – 55 °C nach.

Ist das Fleisch aus dem Ofen, wird zuletzt noch das Brot geröstet. Etwas Butter mit Estragon und Knoblauch erhitzen, leicht salzen und das Brot darin braun anrösten.

Nun wird das Fleisch Tranchiert und zusammen mit den anderen Zutaten auf das Brot gelegt. Bei mir war die Reihenfolge wie folgt: Zwiebeln, Aubergine, Pilze, Tomate und Fleisch.
Wer möchte, könnte nun noch mit einem Spiegelei oder geschmolzenem Cheddar erweitern.

 

Gutes Gelingen und guten Appetit.