Wagyu Flapmeat mit Speckbohnen und Kartoffelspalten
19. Februar 2019
„Oino Gustus“ Rib Eye mit Ratatouille & Kartoffelchips
6. März 2019

Kokos Curry mit Parma Filet

Die Meisten greifen bei einem Curry oft zu Geflügel, aber auch Schwein ist hier nicht verkehrt. Parma Filet eignet sich beispielsweise hervorragend! Kurz in Curry Paste mariniert anschließend scharf angebraten ist es zart und einfach nur lecker. Legen wir los:

 

Zutaten für 2-3 Personen:

  • 500 g Parma Filet
  • 60 g Currypaste (mild oder scharf)
  • 300 g Champignons
  • 150 g Babyspinat
  • 150 g Mungobohnensprossen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 rote Paprika
  • 4–5 Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • Ingwer
  • ½ Peperoni
  • ½ Limette
  • Salz, Pfeffer, brauner Zucker
  • Oliven- oder Erdnussöl

 

Vorbereitung:

Das Filet in Würfel schneiden und mit der Currypaste sowie etwas Salz vermengen.

Pilze und Schalotten vierteln, Paprika und Knoblauch in Streifen schneiden. Ingwer (von der Menge ca. ½ des Knoblauchs) und Peperoni fein hacken. Spinat und Sprossen waschen.

 

Zubereitung:

Zunächst brätst du das Fleisch in etwas Öl scharf an. Es muss noch nicht durchgegart werden. Jetzt kommen die Pilze, Schalotten, Knoblauch sowie Ingwer dazu und werden für 5 Minuten gebraten. Nun kommen Paprika und Peperoni dazu, gut unterrühren und mit der Kokosmilch aufgießen.

Das Ganze muss nun für ein paar Minuten Köcheln. Im Anschluss schmeckst du mit etwas Salz, Pfeffer, Curry, braunem Zucker und etwas Limettensaft ab – es darf kräftig sein. Zuletzt kommen nun die Sprossen sowie der Spinat dazu.

Wenn der Spinat zusammengefallen ist, schmeckst du nochmals ab und das Curry ist fertig. Optimal passt dazu Reis, du kannst aber auch Brot reichen.

Gutes Gelingen und guten Appetit.

edles-fleisch-rezepte-paul-cooks-kokos-curry-parma-filet-zubereitung