Kalbskotelett mit Kräuterseitlingen und Lila Thymian-Sahnesauce
11. Februar 2019
Flapwich – U.S. Flapmeat Sandwich
15. Februar 2019

Der perfekte Burger!?

Gibt es ihn, den perfekten Burger? Ich würde sagen prinzipiell kommt es erstmal nur auf 2 Zutaten an, welche „Patty & Bun“ wären. Stimmen diese, ist die perfekte Grundlage geschaffen. Was den zusätzlichen Belag angeht, sei es nun klassisch Tomate-Zwiebel-Bacon oder für den ein oder anderen ausgefallen mit Camembert und Preiselbeeren, da gibt es absolut keine Grenzen.

Heute habe ich 3 Variationen für dich. Tomate-Bacon-Spiegelei, gebratene Zucchini mit Pilzen und ein Double Cheese mit Bacon und Portwein Schalotten. Vielleicht ist ja etwas für dich dabei oder es regt deine Fantasie an.

 

Grundzutaten für 2 Burger:

  • 2 Black Angus Patties frisch vom Markt á 200g
  • 2 Burger Brötchen (Buns) auf Nachfrage auch am Wagen zu bekommen, am besten vorbestellen
  • Blattsalat oder Rucola
  • Mayonnaise und BBQ Sauce deiner Wahl
  • Tomaten
  • Zwiebeln
  • Bacon
  • Cheddar
  • Salz & Pfeffer
  • Estragon und Butter für die Buns

Ich beschreibe dir zuerst mal einen Standard Burger, mit den oben genannten Zutaten. Auf die am Anfang genannten Variationen gehe ich später ein.

 

Vorbereitung:

  • Die Patties 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen und gegebenenfalls nochmal in Form bringen.
  • Salat waschen und trockenlegen (Salatschleuder oder Küchentuch). Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und auch in Scheiben schneiden.
  • Buns aufschneiden.

 

Zubereitung:

Die Burger Patties salzen und in einer Pfanne von jeder Seite 3 Minuten in etwas Butterschmalz anbraten. Ist die erste Seite angebraten und es wurde gewendet, kommt etwas Pfeffer darüber sowie 1–2 Scheiben Cheddar. Ist auch die zweite Seite gebraten, kannst du die fertigen Patties im Backofen bei 50 °C warmhalten, wenn du nur mit einer Pfanne arbeiten möchtest.

Willst du „Multitasken“, brätst du parallel in einer zweiten Pfanne den Bacon an und röstest die Brötchen.

Der Bacon wird einfach bei mittlerer Hitze angebraten, bis er leicht knusprig ist. Für die Brötchen zerlässt du etwas Butter in einer Pfanne gibst den Estragon dazu und legst die Brötchen mit der Schnittkannte für ein paar Minuten in die Pfanne bis sie knusprig sind.

Nun kannst du den Burger auch schon zusammenbauen z. B. in dieser Reihenfolge: Brötchen – Mayo – Salat – Patty – Bacon – Tomate – Zwiebel – BBQ Sauce – Deckel.

edles-fleisch-rezepte-paul-cooks-perfekter-burger-zubereitung

 

Nun zu den am Anfang genannten Variationen:

Tomate-Bacon-Spiegelei

Hier ändert sich der Aufbau nur leicht und du musst noch ein Spiegelei braten.
Brötchen – Mayo – Salat – Patty – Tomate – Spiegelei – Bacon – BBQ Sauce – Deckel.

edles-fleisch-rezepte-paul-cooks-burger-tomate-bacon-spiegelei

 

Gebratene Zucchini mit Pilzen

Hier brätst du vorher ein paar Scheiben Zucchini mit etwas Salz und Pfeffer in Olivenöl an sowie ein paar Pilze wahlweise mit Knoblauch.
Brötchen – Mayo – Salat – Patty – Zucchini – Pilze – BBQ Sauce – Deckel.

edles-fleisch-rezepte-paul-cooks-burger-gebratene-zucchini-mit-pilzen

 

Double Cheese mit Bacon und Portwein Schalotten.

Portwein Schalotten sind einfach gemacht, du brauchst dafür nur ein paar Schalotten, einen Stängel Thymian, etwas Portwein, braunen Zucker, Salz & Pfeffer.

Schalotten schälen und in Spalten aufschneiden, anschließend mit dem Thymian und etwas Butter bei mittlerer Hitze anbraten bis sie etwas Farbe bekommen haben. Nun braunen Zucker darüber streuen, karamellisieren lassen. Mit einem guten Schluck Portwein ablöschen. Jetzt noch etwas einkochen bis kaum noch Flüssigkeit vorhanden ist, eine Butterflocke dazugeben, mit Salz sowie Pfeffer abschmecken und fertig sind sie.

Der Burgeraufbau: Brötchen – Mayo – Salat – Patty – Bacon – Schalotten – Patty – Bacon – Schalotten – BBQ Sauce – Deckel.

edles-fleisch-rezepte-paul-cooks-burger-double-cheese-bacon-portwein-schalotten

 

Ein absolutes Monster! Wenn er dir zu mächtig seien sollte, lässt du einfach einen Patty weg. Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig mit dieser kleinen Burger Exkursion Inspirieren.

Gutes Gelingen und guten Appetit.